Workshop Kanonenofen

 

Kanonenofen (nur für den privaten Gebrauch)

Materialiste:
 
Röhrchen von Vitamintabletten
Fimo (schwarz)
Strohhalm
1 Stück Draht
schwarze Farbe
Klarlackspray
Schmirgelpapier
Kleber
evtl. Konturensticker, Ornamente und Silberfarbe zum Dekorieren
 
 
Als erstes schnell das Vitaminröhrchen leeren (wer keinen Vitaminschock riskieren möchte, kann auch auf Papprollen zurückgreifen). Mit feiner Säge auf ca. 6 cm einkürzen, Rand glatt schmirgeln. Oberhalb des Rohres ein Loch für den Strohhalm machen. Halm auf ca. 7 cm kürzen, Draht einführen und Trinkhalm bis kurz vor dem Knick in das Loch schieben, evtl. etwas festkleben und zu einem Ofenrohr zurechtbiegen.
Nun aus Fimo eine Scheibe von ca. 3,5 cm und eine von ca. 3 cm Durchmesser für den Boden formen aufeinanderlegen und festdrücken. Für den Deckel je eine Scheibe von 3,5; 3 und 2 cm formen, Wieder aufeinanderfügen und festdrücken. Zum Abschluss eine kleine Fimokugel anbringen. Fehlen nur noch zwei Schubfächer, Kegel für das Ofenrohr und drei Füße. Schubfächer für die passende Wölbung kurz am Röhrchen andrücken. 
 
Danach Fimo für ca. 20 -30 Min. bei etwa 120 °C im Ofen backen. Währenddessen den Kanonenofen schwarz anmalen und gut trocknen lassen.
Zum Schluss die aufgekühlten Fimoteile an den entsprechenden Stellen festkleben und nach Wunsch mit Stickern, Ornamenten oder Silberfarbe dekorieren, mit Klarlackspray fixieren und fertig ist unser alter Kanonenofen.
 
Viel Spaß beim Nachbasteln !

 

Nach oben


nPage.de-Seiten: Nick's verrückte 3D World | Bundesliga Manager Professional