Tipps & Tricks für Gläser und Flaschen

 

Schöne Gläser kann wohl jede Puppenstube gebrauchen, für den Vorrat, Eingemachtes oder Zaubertränke. Besonders toll eignen sich dazu diese kleinen Fläschchen mit Fingernagelschmuck, gibt es für ca. 2 Euro bei Kik oder Tedi. Die Fläschchen sind etwa 2 cm hoch.

 

Oft findet man auch Alltagsgegenstände, welche sich für Puppenstuben zweckentfremden lassen. Diesen Steckbleistift habe ich z.B. mal bei den Schreibwaren gefunden. Die einzelnen Elemente lassen sich voneinander trennen und heraus kommen kleine, bunte Flaschen. Fehlen nur noch Etiketten und Korkverschlüsse.

Mit Murmeln lassen sich auch schöne Dinge anfertigen.

Für die Hängeflaschen braucht man nur eine Murmel, etwas Bast, Korken und eine durchsichtige Pinnadel (Nadel kurz an einer Flamme erwärmen und mithilfe einer Pinzette herausziehen). Pinnadel nun auf die Murmel kleben, alles nach belieben mit Bast umwickeln, Korken oben anbringen und fertig ist die Hängeflasche.

Größere Murmeln eignen sich auch gut als Bodenflaschen, hier wird einfach die untere Hälfte mit Bast umwickelt, am Rand zwei Schlaufen und als Abschluss ein geflochtener Baststrang angebracht. Oben auf folgt wieder die Pinnadel und der Korken. Als Boden einen kleinen Kreis aus Pappe ausschneiden und mit Bast bekleben.

Die durchsichtigen Murmeln ergeben schöne Kristallkugeln für die Hexenstube. Einfach eine Perlkappe als Halterung aufkleben.

Die Idee zu den beiden Totenkopfgefäßen und Kerze, habe ich auf dieser schönen Seite gefunden (sind aus Fimo).

Auch die kleinen Weihnachtskugeln lassen sich gut als Glasgefäße verwenden. Kugeln einfach mit einem Föhn etwas erwärmen und schon lässt sich der Draht herausziehen. Die Lackfarbe lässt sich gut mithilfe von Bleichmittel (z.B. Javel) entfernen. Kugeln einfach über Nacht darin baden (Vorsicht mit Kleidung !).  Zum Schluss kleine Perlkappen als Boden aufkleben.

Trinkgläser lassen sich mit unterschiedlichen Materialien herstellen, z.B. Spitze von Kugelschreibern bzw. durchsichtige Kugelschreiberhülle oder Gelatinekapseln (diese später mit Klar-oder Nagellack versiegeln, damit sie sich nicht irgendwann auflösen). 

Hier noch ein Versuch mit 3D Lack. Diesen habe ich in mehreren dünnen Schichten in Silkonformen gegeben, dabei jede Schicht gut trocknen lassen, bevor man mit der Nächsten darüber geht. Für die Schälchen braucht man ca. 5-6 Schichten, nach der Aushärtung aus der Form nehmen und beidseitig mit Klarlack behandeln, damit sie einen schönen Glanz bekommen.

Die Silikonformen eignen sich auch für Acrylharz oder Fimo.

Flaschen aus Heißkleber-Sticks

Material:

Heißkleber-Sticks

Cutter

Schneidebrett

Spitzer

Perlen (für Flaschenverschlüsse)

Farbe

Goldstift oder Goldpapier (für Sektflaschen)

Stickende mit großenm Spitzer anspitzen und dann auf gewünschte Länge mit Cutter bringen. Evtl. mit dem Cutter noch ein paar Rillen oder Facetten einsschneiden.

Zum Schluss Perle als Verschluss aufkleben. Habe die Perlen vorher auf einenen Zahnstocher gesteckt und und die Enden flach geschliffen, damit sie besser halten. Danach Etiketten an kleben und Verschlüsse anmalen. Für Sektflschen entweder einen Goldstift oder Goldpapier verwenden.

 

Vielle Etiketten kann man auch googeln oder bei Pinterest finden und dann entsprechend mit Paint o.Ä. verkleinern. Oder Werbeblätter durchsuchen, da findet man manchmal auch was Passendes, wenn es klein gedruckt ist.

Ach ja, die Sticks gibt es in zwei Dicken, für große und kleine Klebepistolen und in verschiedenen Farben. Am Besten lassen sich aber die Durchsichtigen bearbeiten.

 

 

 

 

 

Nach oben


nPage.de-Seiten: Nick's verrückte 3D World | Bundesliga Manager Professional