Workshop Teller 1:12

 

Teller kann man in einem Puppenhaus ja immer gebrauchen. Hier zeige ich euch, wie ihr schnell welche zaubern könnt. Diese haben einen Durchmesser von ca. 2,6 cm.

 Materialliste:

- Gießpulver (gibts im Bastelladen)

- Becher und Holzspachtel zum Anrühren

- Eierschachtel aus Plastik (von fertig gekochten und gefärbten Oster-    oder Frühstückseiern)

- feines Schleifpapier

- Kreuzschlitzschraubenzieher (oder ähnliches Werkzeug mit                     abgeflachter Spitze)

- evtl. Goldlack zur Verzierung

- Klarlack

- Wattestäbchen

- etwas Öl (was man z.B. gerade in der Küche hat)

 

Zuerst verputzen wir eifrig die ganzen Ostereier, dann sehen wir uns den Boden der Verpackung an, und entdecken in der Vertiefung eine schöne Tellerform. Nun die Form mithilfe des Wattetäbchens ganz leicht einfetten, damit man die Teller später besser herausbekommt.

Gießpulver gemäß der Verpackungsanleitung in einem kleinen Becher anrühren und vorsichtig ca. 5 mm hoch in die Vertiefung gießen. Das Ganze ca. 24 Std. bei Zimmertemperatur trocknen lassen. Danach Teller vorsichtig aus der Form entfernen. Nun die Oberfläche mit Schleifpapier schön glatt schmirgeln (wenn die Teller etwas dicker geraten sind, einfach auf die gewünschte Dicke abschleifen). Für die Vertiefung mithilfe eine 1 Centstückes einen Kreis in die Mitte malen und diesen nun ganz vorsichtig (mit wenig Druck) mit dem Kreuzschlitzschraubenzieher herauskratzen. Geht am besten, wenn man am Rannd anfängt und sich freisförmig bis zur Mitte durcharbeitet. Diesen Schritt so oft wiederholen, bis die gewünschte Tellertiefe erreicht ist. Tellermitte mit Schleifpapier nachbearbeiten, damit sie schön glatt ist. Zum Schluss nach Belieben mit Goldlack oder anderen Farben verzieren und mit Klarlack fixieren.

Viel Spaß beim Nachbasteln !

 

 

Nach oben


nPage.de-Seiten: Wahre Begebenheiten - Mein Buch | Bürstenmacher